Perry-Album und Corona

Die allgegenwärtige Corona-Krise behindert auch die Produktion vom Perry-Album. Keine Bange, wir sind alle wohlauf – noch. Jedoch sind Till und Maikel im Heimbüro tätig, wie die PR-Redaktion und Millionen anderer. 

Till hat derzeit keinen Zugriff auf den Firmenscanner. Vollendete Seiten können nicht eingescannt werden. Und in seiner Zeichenecke steht jetzt der Computer samt Zubehör. 

Maikel musste platz schaffen für seinen Arbeitscomputer. Sein persönlicher Computer steht jetzt auf dem Wohnzimmertisch. Der Tisch ist prima für Kartoffelchips, Drinks und Fernbedinungen, aber völlig ungeeignet, um dort Perry zu kolorieren. So eine „Workstation“ besteht aus einem iMac, Grafikmonitor und Wacom-Tablet. Das passt leider nicht. 

Wie lange wir ausgebremst werden und ob der Veröffentlichungstermin darunter, leidet hängt davon ab, wie lange die Ausnahmesituation anhält. 

Derzeit sind 11 Seiten fertig, 2 weitere sind weit voran geschritten und weitere 3 Seiten sind vorbereitet. Also ca. 1/3 des Albums sind auf einen guten Weg. Die 2. Hälfte der Hauptstory, 16 Seiten, sind von Till weitgehend vorgezeichnet.

TEILEN

Share on facebook
auf Facebook
Share on twitter
auf Twitter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top